Video: Den chronischen Tinnitus besiegen

Phantomtöne im Ohr belasten den ganzen Menschen sowohl psychisch als auch körperlich. Gezielte Behandlungen helfen – darunter Entspannungsmethoden und Psychotherapie

von Jörg Jovy, mos-promotion, aktualisiert am 29.03.2017

 

Chronischer Tinnitus bedeutet, dass die falschen Töne im Kopf schon länger als ein Jahr bestehen. Die Folge einer solchen Dauerbelastung sind nachhaltige psychische und körperliche Beschwerden. Viele Betroffene leiden unter Schlaflosigkeit, Schmerzen, Ängsten und Depressionen. Sie ziehen sich oft von ihren Mitmenschen zurück. Klaus Börner und Rudi Jäger haben erfahren, wie das ihr Leiden nur noch verschlimmert hat.

Professor Dr. Gerhard Goebel ist Chefarzt an der Medizinisch-Psychosomatischen Klinik Roseneck am Chiemsee. Er legt dar, wie eine Kombination aus stationärer kognitiver Verhaltenstherapie (Psychotherapie), Entspannungstechniken, Kunsttherapie (Gestaltungstherapie) und Hörtraining Tinnitus-Patienten hilft, den krankmachenden Begleitton in den Griff zu bekommen.


https://www.steroid-pharm.com