Plattenepithelkarzinom (Heller Hautkrebs): Therapie

Es ist wichtig, möglichst schon Krebsfrühformen zu entdecken und zu behandeln

aktualisiert am 14.10.2013

OP-Vorbereitung: Ein Plattenepithelkarzinom wird in der Regel in einem kleinen chirurgischen Eingriff entfernt


Je nachdem, ob es sich um eine aktinische Keratose handelt oder bereits um ein Plattenepithelkarzinom, unterscheidet sich das therapeutische Vorgehen.

Therapie der aktinischen Keratose

Für die Behandlung aktinischer Keratosen stehen verschiedene nicht-operative Verfahren zur Verfügung, die in dermatologischen Praxen und Kliniken eingesetzt werden:

  • Die Behandlung kann mit speziellen Cremes erfolgen, die entweder immunologisch (zum Beispiel Imiquimod) oder ätzend wirken (zum Beispiel 5-Fluoruracil).
  • Weitere Therapiemöglichkeiten für die aktinische Keratose sind – je nach Zahl und Ort der Hautveränderungen – eine Lasertherapie oder die Photodynamische Therapie (= PDT).

Bei der PDT werden die aktinischen Keratosen mit speziellen Wirkstoffen (5-Aminolävulinsäure oder alternativ MAOP = Methyl-5-amino-4-oxopentanoat) in Form einer Creme, eines Gels oder auch eines Pflasters über drei bis vier Stunden vorbehandelt. Diese Substanzen werden in einem weitaus höherem Maße in die Krebszellen aufgenommen und dort verstoffwechselt als in die Zellen der gesunden Haut. Wird die Haut anschließend mit einer speziellen Lichtquelle bestrahlt, aktiviert das die Stoffwechselprodukte der Substanzen. Es entstehen hoch reaktive Sauerstoff-Verbindungen, welche die Krebszellen abtöten.

Abgesehen von diesen nicht-operativen Verfahren ist auch die oberflächliche chirurgische Abtragung (Kürettage) mit einem "scharfen Löffel" oder einer Kürette in lokaler Betäubung möglich.

Therapie bei Plattenepithelkarzinom

Bei einem Plattenepithelkarzinom stellt die chirurgische Entfernung des Tumors die Therapie der Wahl dar. Wie das Basaliom kann auch das Spinaliom Tumorstränge unter der Haut bilden, die von außen nicht sichtbar sind. Daher sollte insbesondere bei ausgedehnteren Tumoren oder auch bei bestimmten Sonderformen (desmoplastischer Typ) eine so genannte mikroskopisch kontrollierte Chirurgie durchgeführt werden. Das bedeutet: Der Tumor wird beim Herausoperieren entsprechend markiert und vollständig feingeweblich untersucht. Insbesondere die Schnittränder werden genau unter die Lupe genommen. Im Zweifelsfall wird der Defekt, der durch die Entfernung des Tumors entstanden ist, erst dann endgültig verschlossen, wenn sichergestellt ist, dass der Tumor vollständig entfernt wurde.

Die Strahlentherapie stellt bei sehr alten Patienten eine Alternative zur operativen Therapie dar. Das Verfahren bietet sich auch dann an, wenn eine Operation nicht möglich ist oder der Tumor an einer ungünstigen Stelle liegt und nicht im Ganzen entfernt werden konnte.

Bei Plattenepithelkarzinomen am Ohr oder an der Nasenspitze sollte allerdings auf eine Strahlentherapie möglichst verzichtet werden, da dabei die Gefahr einer Knorpelentzündung (Perichondritis) gegeben ist.

Hat ein Plattenepithelkarzinom bereits Tochtergeschwülste in Lymphknoten oder Organen gebildet, sollte eine Chemotherapie eingeleitet werden. Bei älteren und kränkeren Patienten wählen Ärzte in erster Linie eine Behandlung mit einem einzelnen Medikament, beispielsweise 5-Fluorouracil, da diese im Vergleich zu Chemotherapien mit mehreren Substanzen besser verträglich ist. Außerdem kommen manchmal auch Substanzen zum Einsatz, die das Immunsystem beeinflussen wie zum Beispiel Interferon alpha in Kombination mit Retinoiden.

Entsprechend den Empfehlungen der ADO (Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie) sollten regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen über fünf Jahre nach Erstbehandlung eines Plattenepithelkarzinoms erfolgen. Je nachdem, wie dick der Tumor war und ob er bereits Metastasen gebildet hatte, werden die Untersuchungen in vierteljährlichen bis jährlichen Abständen empfohlen.

Wichtig ist neben der Untersuchung der behandelten Hautstelle und der Lymphknoten ein allgemeines Hautkrebsscreening, um eventuell neu aufgetretene Hautveränderungen rechtzeitig zu erkennen und zu therapieren.


на сайте

avtomaticheskij-poliv.com.ua