Obst: Nicht alle Schalen wegwerfen

Geschätzt wird meist nur das Fruchtfleisch. Doch die besten Inhaltsstoffe befinden sich oft außen. Einige Beispiele von Früchten, deren Schalen verzehrbar sind

von Christian Andrae, aktualisiert am 08.05.2017
Obstschalen

Zu schade für den Müll: Schalen von Früchten enthalten oft gesunde Stoffe


Früchte sind gesund, keine Frage. Aber meistens konzentrieren wir uns nur auf ihr Inneres. Die Schale landet im Biomüll. Das sei ein Fehler, meint Professor Moritz Knoche. Er leitet die Abteilung Obstbau am Institut für Gartenbau­liche Produktionssysteme der Leibniz-Universität Hannover. "Denn an der Schale befinden sich die meisten Inhaltsstoffe."

Kaum Schadstoffe auf Bioware

Grund genug, den Umgang mit der Schale noch einmal genauer zu überdenken. Aber kann man sie überhaupt essen? "Ja", betont Knoche. Und das gilt nicht nur für den Apfel. Ob Orange, Zitrone, Mango, Avocado, Kaki oder Kiwi: "Die Schale ist nicht giftig", sagt der Experte. "Sie ist höchstens ungenießbar."

Die Vorstellung, kraftvoll in eine haarige Kiwi zu beißen, ist nicht besonders appetitanregend. Aber in Neuseeland, das viele Früchte exportiert, gilt genau das als übliche Verzehrweise. Bei anderen Früchten wiederum ist die Genießbarkeit der Schale nur eine Frage der Sorte oder der Zubereitung:

So genießen Sie die Obstschalen


canadianpharmlist.com